03.10.2022

Unseren inneren Wegweiser finden

Für mehr Lebens- und Arbeitszufriedenheit

Schildkröten - Ruhe - Arbeitszufriedenheit.
Lebe jeden Tag so, als wäre es Dein letzter. Aber was, wenn wir so alt wie eine Schildkröte werden? Ein Sonnenbad ist keine schlechte Idee.

Lebe jeden Tag so ...

Wie will ich mein Leben gestalten? Wonach will ich streben? Ein persönlicher Wegweiser kann Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit nähren. Denn wer für sich entschieden hat, was gut und richtig für ihn ist und danach handelt, der kann dies aus Überzeugung und mit gutem Gewissen tun. Mir hilft die folgende Übung, diesen Wegweiser zu finden.

 

Die Stoiker empfahlen, jeden Tag so zu leben, als sei er unser letzter, um die knappe Lebenszeit bestmöglich zu nutzen. Ein bedenkenswerter Ratschlag, nur sind wir Menschen keine Eintagsfliegen. Es macht deshalb Sinn, den Blick über den Tag hinaus schweifen zu lassen. Überlegen wir uns, wie wir unser Leben führen würden, wenn wir einen Tag, hundert Jahre oder eine Million Jahre zu leben hätten. Bei mir sind dabei die folgenden Ratschläge an mich selbst heraus gekommen. 

Lebe jeden Tag so, als wäre es dein letzter

Grabstein - Arbeitszufriedenheit
Was, wenn wir Schlag Mitternacht unterm Rasen liegen?

1) Wähle Deine Aktivitäten sorgsam, verschwende keine Zeit.

 

2) Konzentriere Dich auf die Gegenwart, auf das, was Du gerade tust, auf diesen einen Tag.


3) Wertschätze das, was Du tust und was Dich umgibt, als erlebtest Du es zum letzten Mal.

 

4) Bemühe Dich um Fröhlichkeit, statt Dich zu ärgern, egal was Dir widerfährt.

 

4) Empfinde und zeige Dankbarkeit für das, was Du an diesem Tag erleben darfst, und alles, was Dich erfreut und Dir das Leben angenehm macht.

 

5) Gehe freundlich und wertschätzend mit Dir und Deinen Mitmenschen um, auch mit denen, die Du als anstrengend empfindest.

 

6) Zeige Deiner Familie und Deinen Freunden, dass Du sie wertschätzt und liebst.

 

7) Suche Frieden statt Konflikte. Dein Leben ist zu kurz, um es im Streit zu verbringen.

 

8) Wähle die Menschen sorgsam, mit denen Du Deine Zeit verbringst.

 

9) Bereite Dich in Gedanken auf den Tod vor, aber nimm ihn nicht zu wichtig, widme dem nicht zu viel Zeit. Nutze lieber den Tag.

 

10) Ziehe ein Resümee am Ende des Tages. Was hast Du gut gemacht, worüber freust Du dich, was würdest Du genauso und was besser machen, hättest Du einen weiteren Tag zu leben? Was stimmt Dich zuversichtlich für diesen neuen Tag?

Lebe jeden Tag so, als würdest du 100 Jahre alt werden

Wegweiser -  Selbstsicherheit - Arbeitszufriedenheit
Welcher Weg ist für mich der richtige? Je länger das Leben dauert, umso mehr Wegweiser brauchen wir für die wechselnden Herausforderungen und Lebensabschnitte.

1. Versuche, die geschenkten Jahre sinnvoll zu verbringen.

 

2. Nutze Deine Zeit klug, aber ärgere Dich nicht über sinnlos verbrachte. Du wirst es nicht schaffen, jede Stunde Deines Lebens mit dem zu verbringen, was Du als gut und wichtig erachtest.

 

3. Sorge dafür, dass Du auch in Zukunft gut leben kannst.

 

4. Sorge für Deine Gesundheit und Dein seelisches Wohlbefinden, damit Du die geschenkten Jahre möglichst fit und gesund verbringst und als lebenswert empfindest.

 

5. Liebe Deine Nächsten, sorge für gute Beziehungen zu Deinen Mitmenschen, nimm Rücksicht, pflege Freundschaften, kommuniziere und handle gewaltfrei und konstruktiv, setze Dich für Frieden ein. Davon profitierst auch Du.

 

6. Suche Dir eine Arbeit oder Lebensaufgabe, die Du für gut und wichtig erachtest, die Du gern tust, die auch andere als wertvoll ansehen, die Deinem Leben einen Sinn gibt.

 

7. Bleibe Dein Leben lang aktiv. Dein Leben wurde Dir nicht geschenkt, um es müßig zu vertun. Wer rastet, rostet. Lerne und bleibe neugierig, Dein Leben lang.

 

8. Nimm Dir genügend Zeit, um Dich zu erholen, um schöne Stunden allein und in Gesellschaft zu verbringen, um Natur und Kultur zu genießen. Tue dies bewusst. Wähle Dir Freizeitaktivitäten, die Dir gut tun, die Dich entspannen, die Deinen Horizont erweitern, die Dir und anderen Freude schenken.

 

9. Lass Dich von anderen nicht vereinnahmen, begebe Dich nicht in eine Opferhaltung. Lebe das Leben, dass Du für gut und richtig hältst. Sei Gestalter Deines Lebens - in Gedanken und im Tun.

 

10. Lerne loszulassen und Verluste, Entbehrungen und den Tod als Normalität zu akzeptieren, damit sie Dir die Lust am Leben nicht verderben.

Lebe jeden Tag so, als würdest du eine Million Jahre alt werden

Fossil - Arbeitszufriedenheit.
Was würde uns dieser Riesensäuger raten, wäre er ein Mensch, der heute noch lebt? (Fotografiert im National History Museum in London)

1.    1. Denke über das große Ganze nach und überlege Dir Deine persönliche Antwort auf folgende Fragen: Wofür ist das alles gut? Wofür ist die Menschheit da? Wie hat sich die Menschheit entwickelt und wie wird sie sich weiter entwickeln? Wovon hängt die Zukunft der Menschheit ab, wovon meine persönliche Zukunft? Was ermöglicht mein Leben? Wofür ist mein Leben gut? Was ist mein Platz in dieser Welt? Was kann ich beitragen, was will ich beitragen?

 

     2. Übernimm auch Du Verantwortung für das Schicksal der Menschheit. Wenn es die Menschen nicht tun, tut es niemand. Wir sind unseres Glückes Schmied. 

 

3.   3. Nimm Dich nicht zu wichtig. Mach Dir klar, dass Du nur ein kleiner, verletzlicher und sterblicher Mensch in einem unermesslich großen Universum bist, das seit Ewigkeiten existiert und nach deinem Tod ewig weiter existieren wird.

 

4.   4. Auch wenn Du nur ein winziges Rad bist: Du kannst in Deinem Umfeld einen wertvollen Beitrag für das Gedeihen der Menschen leisten und ein positives Beispiel abgeben. Wenn dies jeder tut, können wir jeden Morgen in einer besseren Welt aufwachen.

 

5.   5. Die Menschen haben füreinander viel Gutes getan und viel Unheil angerichtet. Trage dazu bei, dass das Gute sich durchsetzt. Überlege Dir, in welcher Welt Du leben willst und was Du dazu beitragen kannst.

 

6.   6. Setze Dich für Frieden ein, gegen Verschwendung von knappen Ressourcen und rücksichtslose Zerstörung. Jeder kann dies in seinem Umfeld tun. Die Welt wäre für uns Menschen ein besserer Ort, würden alle ihre Zeit darauf verwenden, sich selbst und anderen Gutes zu tun, Wohlstand zu mehren, die Probleme der Menschen zu lösen und Leben zu bewahren, statt aus Machthunger und Habgier Kriege anzufangen und andere zu bestehlen, zu belügen und zu betrügen. Ein jeder kehre vor seiner Tür, und sauber ist jedes Stadtquartier. 

 

7.    7. Verhalte dich umweltbewusst, schütze das Leben, gehe respektvoll mit ihm um.

 

8.   8. Die Welt ist, wie sie ist, und funktioniert nach Naturgesetzen - auch die Menschen. Akzeptiere das als nüchterne Tatsache. Wir alle handeln nach unserer Natur. Dazu gehören Egoismus, Intoleranz und Rücksichtslosigkeit, aber auch viele gute Eigenschaften wie Hilfsbereitschaft, Toleranz, Fürsorge, Fleiß, das Streben nach Erfolg. Setze diese guten Eigenschaften für Dich und Deine Mitmenschen ein.

 

9.   9. Mache dir klar, dass alles einen Sinn hat. Auch das, was uns schlecht erscheint, hat sein Gutes, eine erklärbare Ursache, einen Zweck. Schmerzen und Angst verursachen Leid. Aber wir brauchen beides, um zu überleben. Leben nährt Leben, das ist ein Naturgesetz. Alles Leben vergeht, macht Platz für Neues, wird ein Teil des Neuen. 

 

10 10. Erkunde die Welt. Erweitere dein Wissen, erkunde dich selbst, beobachte, lese, reise, sei neugierig, lass dich auf andere Menschen ein, lerne, sie zu verstehen.

Ein Wegweiser für mehr Lebens- und Arbeitszufriedenheit

Das Nachdenken über diese Fragen hilft, uns darüber klar zu werden, wie wir leben wollen, wie wir zu unseren Mitmenschen und unserer Umwelt stehen, in welcher Welt wir leben wollen. Das kann zu mehr Selbstsicherheit und mehr Lebens- und Arbeitszufriedenheit führen. Denn die Ziele, Werte und Normen, die unser Denken und Handeln lenken, geben uns Orientierung und, wenn wir nach unseren Maßstäben ehrenwert handeln, auch ein gutes Gewissen.